Schritt 2: Studio einrichten ⚙️

Wir führen dich Schritt für Schritt durch den Prozess, bei dem du dein Studio einrichtest. Zu jedem der nachfolgenden Themen haben wir eine Beschreibung mit anschaulichen Beispielen erstellt. Wir empfehlen der Anleitung Schritt für Schritt zu folgen, dann hast du in Kürze alle wichtigen Einstellungen vorgenommen. Natürlich kannst du auch zu einem späteren Zeitpunkt weitere Anpassungen oder Ergänzungen vornehmen.

Übrigens: Die Fortschrittsanzeige zeigt dir an, wie weit du dein Studio bereits eingerichtet hast.


Mein Studioprofil

Hier gibst du den Namen deines Studios an, legst die URL fest, über die dein Studio im Internet aufgerufen werden kann, lädst dein Logo hoch und erfasst eine Beschreibung deines Studios. 

Hinweis: Um das Logo in SportsNow hochzuladen, muss es sich im Format .png oder .jpg befinden.

Beispiel Bewegungsstudio:

Beispiel Fitness Center:

To-Do:
Vervollständige dein Studioprofil

Mein Team


Es gibt verschiedene Rollen, die du einem Teammitglied zuweisen kannst. Jede Rolle verfügt über unterschiedliche Berechtigungen, die festlegen, was dieses Teammitglied im Adminbereich tun oder eben nicht tun darf: 

  • Administrator/in: Darf alles tun d.h. das Studio einrichten, Einstellungen ändern und sämtliche Bereiche einsehen.
  • Instruktor/in: Darf einen gewissen Teil des Adminbereichs nutzen und sieht vor allem die Bereiche, die für die Arbeit als Instruktor/in benötigt werden (Stunden, Workshops, Termine, Check-In und Nachrichten).
  • Instruktor/in + Back office: In dieser Rolle erhält das Teammitglied zusätzlich Zugriff auf die Bereiche “Meine Finanzen”, “Meine Kunden”, “Meine Kasse” und “Wertvolle Statistiken”.
  • Mitarbeiter/in ohne Login: Mitarbeitende ohne Login gehören trotzdem zum Team und deshalb kannst du sie aufführen, ohne dass sie SportsNow nutzen müssen.

Beispiel-Team:

To-Do:
Erstelle für alle deine Teammitglieder ein Profil und weise ihnen die entsprechenden Rollen zu. Klicke einfach auf «Neues Mitglied hinzufügen» und fülle die Angaben aus.

Meine Kategorien

Kategorien erstellst du, damit du unterscheiden kannst, welche Abonnemente du für verschiedene Angebote (z.b. Yoga und Pilates oder Fitness und Massage) anbieten willst. 

Wenn du verschiedene Angebote hast, kannst du in einem späteren Schritt unterschiedliche Abonnemente für die jeweiligen Kategorien erstellen.

Beispiel Bewegungsstudio:

Beispiel Fitness Center:

To-Do:
Erstelle die Kategorien, die du anbietest

Mein Stundenplan

Nun musst du festlegen, welche Art von Stunde du anbietest: 

  • Wöchentliche Stunde: Eine Stunde, die einmal pro Woche zu einer festgelegten Zeit stattfindet (bspw. Yoga am Dienstag von 18 bis 19 Uhr). Diese Stunde muss nur einmal erstellt werden und wiederholt sich dann. Falls die Stunde mehrmals pro Woche stattfindet, so kann die erstellte Stunde ganz einfach mit „Kopie erstellen“ dupliziert und es muss nur der Wochentag geändert werden. 
  • Tägliche Stunde: Eine Stunde, die einmal pro Tag zu einer festgelegten Zeit stattfindet. (bspw. Spinning jeden Morgen von 11 bis 12 Uhr). Diese Art wird nur verwendet, wenn die Stunde tatsächlich jeden Tag inkl. Samstag und Sonntag stattfindet.
  • Workshop: Ein Workshop ist ein einmaliges Event (bspw. ein Trainingswochenende), das an einem festgelegten Termin einmalig stattfindet.
  • Individueller Termin: Ein buchbarer Termin (bspw. für ein Personal Training), der in einem vorgegebenen Zeitrahmen von Mitgliedern gebucht werden kann. Zum Beispiel: Das Personal Training dauert 45 Minuten und deine Mitglieder können jeden Dienstagmorgen zwischen 09 und 12 Uhr ein solches Training buchen. 

 

Richten wir einmal eine Stunde zusammen ein: 
  • Klicke auf «Stunde hinzufügen» und fülle die Angaben zu deiner Stunde aus
  • Wenn die Stunde ohne Enddatum stattfindet (d.h. bis auf weiteres angeboten wird), lässt du einfach das Feld «Endet am» frei und gibst nur den Starttermin ein.
  • Unter «Buchungsinformationen für Kunden» kannst du den Eintrag angeben, der deinen Kunden angezeigt wird. Sie sehen diese Information dann in der Buchungszusammenfassung und in der E-Mail-Bestätigung. 

In einem letzten Schritt legst du die Buchungseinstellungen für deine Kunden fest. Du kannst definieren, bis wann sich deine Mitglieder für Stunden an- bzw. abmelden können und ob jede Stunde einzeln oder alle Stunden auf einmal (z.B. für ein ganzes Quartal) gebucht werden.

Weiterführende Informationen rund um den Umgang mit Stunden findest du hier: Teilnehmerliste / Buchungen verwalten

Beispiel Bewegungsstudio:

Beispiel Fitness Center:

To-Do:
Erstelle die Stunden, die du anbietest

Meine Abonnemente

Hier kannst du deine Abonnemente und Preise festlegen. Folgende Unterscheidungen sind wichtig: 

  • Einmalig kaufbare Abonnemente: Bietest du ein Abonnement an, welches nur einmalig pro Mitglied gekauft werden kann (z.B. Schnupperabonnement)?
  • Spezielle Abonnemente: Hast du spezielle Angebote / Rabatte? Erstelle ein “Nicht öffentliches” Abonnement, das du den Kunden bei Spezialkonditionen direkt verkaufen kannst, aber online nicht buchbar ist von deinen Kunden.
  • Einzeleintritte: Kannst du ebenfalls erfassen; am besten erstellst du hierfür ein Abonnement, das nur über ein Guthaben verfügt.

Beispiel Bewegungsstudio:

Beispiel Fitness Center:

To-Do:
Erstelle die Abonnemente, die du anbietest

Meine Einstellungen 

In diesem Bereich kannst du deine Einstellungen vornehmen. Folgende Bereiche werden unterschieden:

Zahlungseinstellungen: Hier kannst du alles rund um die Zahlungen definieren. Gib deine akzeptierten Zahlungsmittel sowie die Bankinformationen an, die den Kunden auf der Rechnung angezeigt werden. 

Benachrichtigungseinstellungen: Hier kannst du einstellen, welche Benachrichtigungen du erhalten möchtest. 

Buchungseinstellungen: Hier bestimmst du, welche  Einstellungen du bei deinen Buchungen anwenden möchtest. In den meisten Fällen passen die Standardeinstellungen; falls du etwas speziell regeln möchtest, kannst du diese Anpassungen natürlich vornehmen.

To-Do:
Richte deine Einstellungen ein
de_DEDeutsch
fr_FRFrançais en_USEnglish de_DEDeutsch